Unsere Tricks

Die ersten 1 1/2 Jahre hatte ich – Romeo- mein Frauchen noch ganz für mich alleine, und da ich ein lernbegeisterter  Mops bin, hat mir Frauchen ein paar Tricks beigebracht – auch ein Mops will beschäftigt sein !
Und immer nur „Ball spielen“ ist langweilig…

Ich will sie Euch mal aufführen:

„Sitz“ :                    Somit fängt glaube ich jeder Hund an – und Trick kann man da auch nicht sagen, gehört 
                               eher zur Kategorie Gehorsam. Konnte ich ganz schnell, bekam ich doch bei richtiger 
                               Ausführung ein Leckerchen ! Dann folgte…
„Leg Dich“               Da hatte sie so ihre Probleme , mir das beizubringen. Frauchen war ja ein paar mal mit 
                               mir beim Hundetrainer, um ja nichts falsch zu machen, und bei dem klappte es auf An-
                               hieb gleich beim ersten Mal, Frauchen war richtig stolz , daß ich soooo schnell lernte. 
                               Zuhause wollte sie natürlich weiterüben – aber ich nicht, denkste ! Ich stellte mich so 
                               dumm, das sie aufgab….Aber am 3. Tage erlöste ich sie von ihrer Verzweiflung und gab
                               nach…

Aber nun zu meinen Tricks: Also ich kann

Tanzen
Slalom durch die Beine – vorwärts und rückwärts
Hopp über den Fuß oder Bein
8 durch die Beine
Robben
Pfote geben, die linke und die rechte
Pfote auf Fuß , abwechselnd links und rechts
Hopp durch Hula-Hupp-Reifen 
Hopp auf Schoß,

Hopp auf Schoß hab ich mir allerdings selbst beigebracht ! Muß ja auch mal sein, kann ja nicht alles Frauchen überlassen!
Und ehrlich gesagt, wenn Frauchen mit mir mal zum Tierarzt geht, bin ich heilfroh , auf ihrem Schoß warten zu dürfen, bis wir an der Reihe sind…
Und zu guter Letzt:
Ich habe seeeehr viele Stofftiere und alle haben Namen – und die bringe ich auch „richtig“.
Manchmal kommt es zwar vor, daß ich statt dem Krokodil die Ente abliefere, aber
Frauchen lacht dann nur. Sie schimpft deswegen nicht, sie sagt es soll ja Spaß machen und nicht in „Arbeit“ ausarten…Und ich bekomme eine zweite Chance , mich zu „korrigieren“.

Mit meinem kleinen Bruder Finley sieht es da schon anders aus. Der spielt lieber und rennt wie ein verrückt gewordener Gockel durchs Haus, wenn das Temperament wieder mal mit ihm durchgeht – ich schau dann immer ganz gelassen hinterdrein und manchmal lass´ich mich auch mitreißen…
Sitz und
Leg Dich konnte ihm Frauchen schon beibringen
( aber er macht es nur wegen der Leckerlis !)
Frauchen sagt, das wird schon. Im Sommer baut sie wieder ihren Parcour auf .Da wird Spielen und Lernen kombiniert und alles geht viel leichter !

Jan 20, 2009 | 0 | Unsere Tricks

Eintrag erstellen

You must be logged in to post a comment.