Jahresrückblick 2012

…aus der Sicht von Romeo & Finley…

Eigentlich verlief das Jahr wie jedes Jahr, wir bekamen täglich unser Futter – mopstypisch natürlich immer zu wenig.
Frauchen ging täglich mit uns unsere Gassirunden – bei Regen allerdings streikten wir – auch mopstypisch.
Geschenke gabs wie immer auch unterm Jahr, nicht nur zu Weihnachten, Ostern oder Geburtstag. Auch hier wieder alles mopstypisch – oder diesmal mopsmenschtypisch ? Unsere Rasse nimmt ja gerne und Mensch schenkt gerne.
Stünde da nicht zu anfang das Wort „eigentlich“, wäre es ein mopstypisches Jahr gewesen.
Es kam der Tag, an dem Frauchen bei mir – Romeo – Wackelzähnchen entdeckte, vorne unten saßen gleich 4 Zähne locker. Sie sah mich in ihrer Panik schon komplett zahnlos – und das mit gerade mal 5 Jahren. Am nächsten Tag griff sie gleich zum Telefon und holte für mich einen „Zahnsanierungstermin“. Ihre Nervosität war spürbar, sollte es doch meine erste Narkose werden. Doch die Aufregung darüber hätte sie sich sparen können, alles verlief problemlos. Am nächsten Tag war ich schon wieder der alte. Allerdings um 2 Zähne ärmer. Von den 4 Wackelzähnen konnte man gottseidank noch 2 erhalten.

Finley: Auch mir blieb eine Zahnreinigung nicht erspart. Ich hatte schon soviel Zahnstein, dass Frauchen handeln musste. Aber wäre dies nur alles gewesen ! Am gleichen Tag lag ich auch noch unterm „Kastrationsmesser“ .
Zugegeben – meine Hormone hatten mich schon sehr im Griff und wir beide ( Frauchen und ich) standen oft sehr unter Stress. So konnte es nicht weiter gehen , meinte sie plötzlich . Natürlich waren auch hier ihre Sorgen sehr groß um mich. Alles wieder umsonst, kann ich nur betonen. Ich habe in meinem Leben schon sehr viel hinter mir – und bin ein Stehaufmännchen – ein Lebegernemops – Ich steckte alles locker weg. Zwar bekam ich nachts einen Babybody übergezogen, damit ich nicht an die Naht schlecken konnte, aber die war mir eh schnuppe…
Nun gut, man sagt ja, kastrierte Hunde nehmen ein bisschen zu und das Fressen schmeckt ihnen noch besser… Ersteres – ja , ein bisschen habe ich zugenommen , aber laut Waage nur 1/2 Kilo.
Und Leute – zweiteres kann ich nur bestätigen. War ich vor der Kastration ein eher schlechter Fresser, so schwebt nun über meinem Mopsköpfchen ständig eine „Sprechblase“ , in der groß und fett steht:
Hunger, Appetit , Fressen
Nur für Frauchen muss das Ding unsichtbar sein, denn die gibt mir seitdem nur mehr die Hälfte zu fressen . Ich glaube , ich schenke ihr zu Weihnachten mal eine gescheite Brille !
Das Highlight des Jahres war auch heuer wieder unser Mopsurlaub! Wir machten ihn diesmal in Zell am Ziller – ein ganzes Hotel Plattnasen , Abenteuer pur.
Mopsis ( www.ottobergheim.de ) Herrchen und Frauchen ( Günter und Annegret) organisieren seit 2011 diese Urlaube und waren wir beim ersten Urlaub nur 3 Tage dabei , so gefiel es uns so gut , dass wir auf eine Woche verlängerten.
Und auch die nächsten Urlaube sind schon fest verplant – lasst Euch überraschen , wo es nächstes Jahr hingeht  – Frauchen wird berichten !
Und nun wollen wir beide auch noch Frauchen zu Wort kommen lassen…

Eigentlich fühle ich mich das ganze Jahr über wie ein Verhaltensforscher. Ein jeder der beiden hat irgendwo seine Stärken und seine Schwächen. Sie lernen – immer noch – voneinander. Finley ist ein Juhu-Hund, das mopsifizierte Hurra , er sieht nur Positives im Leben – und er lebt gerne …
Romeo dagegen war schon immer ein bisschen ernst, erwachsen im Gegensatz zu Finley , der wohl immer (m) ein Baby bleiben wird, obwohl auch er schon mächtig um sein Schnäuzchen grau wird…
Verfolgt mich Romeo den ganzen Tag durchs Haus und lässt Frauchen keine Minute aus den Augen , ist es Finley egal, hauptsache Frauchen ist da und das reicht ihm. Dieses Verfolgen – ich gebe es zu – ist nicht immer erfreulich – manchmal nervt es auch , gleichzeitig würde es mir fehlen, wenn es nicht mehr so wäre .
Es ist das Gesetz der Natur , dass wir älter werden – aber für meine Jungs geht es viel zu schnell ….

Ich wünsche Euch da draußen einen fröhlichen 12-er Ausklang und einen tollen 13- Start mit viel Glück , Spaß und unbändigem Mut und Willen für das kommende Jahr.

Allerliebsten Dank an Euch, die ihr mir und meinen Möpschen, sprich dieser HP,  auch dieses Jahr wieder die Treue gehalten habt .
Vielleicht haben einige mitbekommen , dass ich seit Juni bei FB vertreten bin:


www.facebook.com/KarinsStrickmodefuerdenHund

Wer neugierig ist und Lust hat, kann mich gerne dort besuchen , ich würde mich freuen.
Gleichzeitig möchte ich mich entschuldigen, wenn ich gerade jetzt in der Hauptsaison nicht so auf anderen HP präsent bin.

Eure HP-Führerin Karin mit ihren Mopsjungs Romeo & Finley , ohne die es diese HP nicht geben würde

Dez 12, 2012 | 0 | Jahresrückblick(e)

Comments are closed.